Sommerzeit ist Artischockenzeit!

Die Artischocke. Von einigen verschmäht, von manchen heiß geliebt und von anderen als Gemüse einfach nur ignoriert.
Diese Distelart sorgt für Kontraste. Auch bei sich selbst: Die Blüte der Artischocke duftet sehr süß und ist eine farbenfrohe Deko-Variante für die Vase. Die gekochten Früchte der Artischocke zaubern dafür wunderschöne Bitteraromen auf unseren Gaumen, und genau die sind es auch, die die Artischocke eigentlich so unersetzbar für uns in der Küche machen. Ich habe einige Rezepte für euch zusammengestellt, ausprobiert und auch schon zur Probe mit ein paar Freunden verkostet. Sie wurden von der Expertenjury zur Freigabe genehmigt. 🙂

Mein Regional-Tipp: Aktuell gibt es wundervoll frische Artischocken vom Kammerhof der Familie Jäger in St. Andrä. – Saisonal, regional, frisch und wunderschön!

Exotische Artischockensuppe mit Schwarzbrot-Knoblauch-Croutons, Tomatenflocken und Limette

ArtischockensuppeZutaten für ca. 5 Portionen:
1,4 l Wasser, 100 ml Kokosmilch, 5 Artischocken (mit Stiel), 2 Kartoffeln, 1 gelbe Karotte, 1 kleines Stk. Fenchel, 1 kleines Stk. Sellerie, 1 EL Kokosflocken 1 TL frisches Liebstöckel, 1 Knoblauchzehe, 1 Msp. Anissamen, 1 Msp, Fenchelsamen, 1 Prise Asafoetida, 1 Msp. Kardamom, 1 Msp. Vanille, 1 Msp. Zimt, Salz, Pfeffer, etwas Butterfett

Außerdem: frische Petersilie, Schwarzbrot, 1 EL Tomatenflocken für die Deko, 1 Limette

Zubereitung:
Die äußeren 2-3 Blätterreihen der Artischocken entfernen, das oberste Drittel und den Stiel wegschneiden. Die entfernten Blätter wegschmeißen und die geputzten Artischocken sowie die Stiele in Zitronenwasser legen. Achtung bei den Artischockenstielen! Wenn diese schon sehr fest sind unbedingt vorher mit dem Spargelschäler schälen!
Die Anis- und Fenchelsamen etwas in Butterfett anrösten. Das Asafoetida hinzufügen, ganz kurz mitrösten und gleich mit dem Wasser aufgießen. Die in Ringe geschnittenen Artischockenstiel, sowie die geputzten Aartischocken und das restliche Gemüse (geputzt und geschnitten) hinzufügen. Das Liebstöckel hinzufügen und alles ca. 40 Minuten kochen lassen.
In der Zwischenzeit das Schwarzbrot in ca. 1 cm dicke Würfel schneiden und in Butterfett kräftig anrösten bis es knusprig ist. Dann eine zerdrückte Knoblauchzehe hinzufügen, Brotwürfel kurz durchschwenken und von der Flamme nehmen. Sofort in eine kleine Schüssel umfüllen. Die Petersilie fein hacken und die Limette sechsteln.
Nach ca. 40 Minuten die Artischocken entfernen und beiseite stellen. Das restliche Gemüse zu einer cremigen Suppe pürieren die anderen Gewürze, die Kokosmilch und die Kokosflocken hinzufügen. Noch einmal kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Artischocken halbieren in die Teller setzen, die heiße Suppe darübergießen und mit den Schwarzbrotcroutons, den Tomatenflocken, der Petersilie und den Tomatenflocken bestreut servieren. Vor dem Essen etwas frischen Limettensaft über die Suppe träufeln.

 

 

Artischocke „PUR“

Artischocke_PUR

Zutaten:
10 mittelgroße, junge Artischocken (ohne Stiel), Saft von 2 Zitronen, 3 EL Olivenöl, 3 l Wasser, 3 Karotten, 1 gelbe Karotte, 1 großer Kohlrabi,
1 kleines Stück Sellerie, 1 kleines Stück Lauch, 2 Knoblauchzehen, 1 TL frisches Liebstöckel (fein gehackt), Salz, Pfeffer, 1 großes Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Das Gemüse (bis auf die Artischocken) 30 Minuten kochen lassen.
In der Zwischenzeit die Artischocken putzen: Das erste Drittel der Artischocken wegschneiden und die ersten 2-3 Blätterreihen entfernen, falls die Artischocken noch Stiele haben, diese ebenfalls entfernen. Die Artischocken sofort in Zitronenwasser einlegen.
Nachdem das Gemüse ca. 30 Minuten gekocht wurde, den Saft der 2 Zitronen gemeinsam mit den Artischocken und dem Olivenöl zum Gemüsefond hinzufügen und die Artischocken darin weichkochen. Dauert ca. 30 – 45 Minuten. 10 Minuten vor Ende der Garzeit das Salz und den Pfeffer hinzufügen.
Die Artischocken in Suppenschüsseln gemeinsam mit dem weich gekochten Gemüse anrichten und mit etwas Gemüse-Olivenöl-Fond übergießen. Warm mit etwas Baguette und Butter und/oder Zitronenöl genießen.
Man kann die Artischocken auch abkühlen lassen und mit etwas Olivenöl beträufelt als feine Antipasto genießen.

Tipp: Den übrigen Gemüsefond kann man als klare Suppe mit Einlage essen oder zum aufgießen für ein feines Artischocken-Risotto verwenden.

Würzige Artischockenquiche (für ca. 8 Portionen)

Quiche_finalZutaten:
Für den Teig:
160 g Weizen- oder Dinkelmehl (fein), 100 g zimmerwarme Butter, 3 EL Wasser, 5 g Salz, ½ TL Rosmarin (fein gehackt)

Für die Fülle
10 mittelgroße, junge Artischocken (ohne Stiel), 2 l Gemüsefond, Saft von 1 Zitrone, 3 Karotten, 1 gelbe Karotte, ½ TL Thymian, 200 g Rahm, 150 g Schafskäse, 4 Eier, ½ TL Zitronenzeste, 1 Prise Muskatnuss, 1 Prise Kardamom, 1 Prise Vanille, Salz, Pfeffer

Außerdem: 150 g Gouda (geraspelt), 40 g Blauschimmelkäse (zerbröselt)

Zubereitung:
Teig:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und ca. 30 Min im Kühlschrank rasten lassen.

Fülle:
Das oberste Drittel der Artischocken wegschneiden, die ersten 2-3 Blätterreihen entfernen und in dem Gemüsefond angereichert mit dem Saft einer Zitrone weich kochen. (Das dauert je nach Größe der Artischocken 30-45 Minuten.)
In der Zwischenzeit die Karotten schälen, grob raspeln und in etwas Butterschmalz anrösten. Von der Flamme nehmen, Thymian untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Artischocken aus dem Gemüsefond heben beiseite Stellen. Wenn sie abgekühlt sind halbieren.
In der Zwischenzeit den Rahm mit dem Schafskäse, den Eiern, Gewürzen, Salz und Pfeffer verrühren.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Quicheform einfetten und bemehlen. Den Teig mit einem Nudelwalker ca. 5 mm dick und kreisförmig auswalken. Mit dem Nudelwalker den Teig in die Form heben, in der Form festdrücken und den überschüssigen Teig an den Rändern abschneiden. Die Karottenmischung darauf verteilen und die Artischocken, mit der Schnittfläche nach unten, darauf setzen. Mit der Rahm-Eier-Schafskäsemischung übergießen. Mit dem geriebenen Gouda bestreuen und zum Schluss noch den Blauschimmelkäse darauf verteilen. Im Ofen bei 180 Grad Celsius ca. 45 Minuten backen.

Aktuelle Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Ich über mich

Bild2Frau Pam. Das bin ich. Eigentlich heiße ich Pamela, aber meine Freunde sagen Pam zu mir. Ich liebe gutes Essen und sehe Essen als Energielieferant um Körper und Geist gesund zu halten. Meine Rezepte, Koch– und Gewürzworkshops werden mit viel Liebe zum Detail von mir zusammengestellt. Inspiration dafür hole ich mir vor allem aus der Welt der Gewürze, dem Ayurveda, und der schönen Natur hier in Kärnten. Bei meinen Koch– und Gewürzworkshops steht das gemeinsame kochen und der Aspekt des social dinings im Vordergrund. Unterschiedliche Menschen, neue Rezepturen, Traditionelles und Modernes treffen bei einem gemütlichen Kochabend aufeinander und verbinden sich zu einem unvergesslichen (Lern-)Erlebnis.