Weintraubenbrot mit Zitronen-Lavendelbutter

Herbstzeit ist Weintraubenzeit und da es jetzt noch so wunderschön ist, wie an den besten Herbsttagen habe ich noch ein wunderbares Herbstrezept für euch, bevor wir uns dann auch schon bald der Winterküche widmen.  Viel Freude beim Nachbacken!

Zutaten für ca. 8 Portionen

500 g Dinkelmehl, ½ Würfel Germ, 200 ml Wasser, 4 EL Mascobadozucker, 2 EL Olivenöl, 1 TL getrocknete Rosmarinnadeln, etwas Zimt, 750 g blaue Weintrauben (nicht zu süß)

Für die Lavendelbutter: 125 g Butter (zimmerwarm), ½ TL getrocknete Lavendelblüten, Zeste von ½ Zitrone, etwas Kardamom. Alle Zutaten miteinander vermischen und die Butter wieder kühl stellen.

Zubereitung:

Mehl mit dem Rosmarin vermengen. Germ in Wasser mit 1 EL Zucker auflösen. 1 EL Olivenöl und Germ unter die Mehlmischung rühren und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig für 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit die Trauben waschen, trocknen und von den Stielen zupfen. Ein Backblech mit etwas Butterschmalz ausfetten und 2/3 des Teiges ca. 2 cm dick darauf verteilen. Dann die Trauben darauf verteilen, 2 EL Zucker und etwas Zimt darüber streuen und mit dem restlichen Teig ca. 1 cm dick bedecken. Die restlichen Trauben und 1 EL Zucker darauf verteilen. 1 EL Olivenöl darüber träufeln und bei 180 Grad ca. 45 Minuten lang backen. Etwas abkühlen lassen und mit der Zitronen Lavendelbutter servieren.

Aktuelle Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Ich über mich

Bild2Frau Pam. Das bin ich. Eigentlich heiße ich Pamela, aber meine Freunde sagen Pam zu mir. Ich liebe gutes Essen und sehe Essen als Energielieferant um Körper und Geist gesund zu halten. Meine Rezepte, Koch– und Gewürzworkshops werden mit viel Liebe zum Detail von mir zusammengestellt. Inspiration dafür hole ich mir vor allem aus der Welt der Gewürze, dem Ayurveda, und der schönen Natur hier in Kärnten. Bei meinen Koch– und Gewürzworkshops steht das gemeinsame kochen und der Aspekt des social dinings im Vordergrund. Unterschiedliche Menschen, neue Rezepturen, Traditionelles und Modernes treffen bei einem gemütlichen Kochabend aufeinander und verbinden sich zu einem unvergesslichen (Lern-)Erlebnis.